März 4, 2019

Über uns

Die Peenemünde aktiv Wählergruppe erhält großen Zuspruch und 3 von 7 Sitzen in der Gemeindevertretung!

Peenemünde / Insel Usedom, 31.05.2019:

Die Peenemünde aktiv Wählergruppe, kurz: PAW, zeigt sich mit dem Ergebnis der Kommunalwahl 2019 sehr zufrieden. Die erstmals angetretene Wählergruppe PAW stieß mit ihren Kernthemen auf großes Interesse und regte durch ihre umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit die Diskussion unter den Bürgern der Gemeinde an. So konnte eine dramatische Steigerung der Wahlbeteiligung auf nunmehr 74,1 Prozent erreicht werden. „Vor allem das Konzept der Transparenz in der Kommunalpolitik, kam bei den Wählern gut an. Damit haben wir im ersten Anlauf fast 40 Prozent der Wählerstimmen erzielt!“, meint Detlev Löll (59), der ab 26. Juni 2019 zusammen mit Tom Schaller (50) und Daniel Weiß (46) in der Gemeindevertretung für die PAW tätig sein wird. Tom Schaller erzielte die meisten Stimmen der PAW-Wahlliste für die Gemeindevertretung; eine erfolgreiche Kandidatur als Bürgermeister verfehlte er um wenige Stimmen. Aus diesem Grund wurde die Gemeindevertretung von sechs auf sieben Sitze erweitert. Die frisch gewählten Gemeindevertreter wählen nun aus ihrem Kreis den neuen Bürgermeister. Die erste PAW-Informations- und Diskussionsveranstaltung für interessierte Bürger, findet zeitnah nach der konstituierenden Sitzung der Peenemünder Gemeindevertretung statt. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die PAW löst damit Ihr Wahlversprechen ein und bleibt von Anfang an im Dialog mit den Bürgern.

Die neuen PAW-Gemeindevertreter von links: Tom Schaller, Detlev Löll, Daniel Weiß.

Kommunalwahl in Mecklenburg-Vorpommern am 26. Mai 2019

Die PEENEMÜNDE aktiv Wählergruppe (PAW) ist eine Vereinigung von Bürgern der Gemeinde Peenemünde, deren Zweck es ist, aktiv durch Mitarbeit in der Gemeindevertretung, an der Erfüllung kommunaler Aufgaben mitzuwirken und das Wohl der Einwohner zu fördern.

Wir stellen uns in Peenemünde zur Wahl:

Tom Schaller (50)

Bürgermeister-Kandidat, Gemeindevertreter-Kandidat, Gastronom

„Peenemünde bietet eine große Vielfalt: Häfen, Flugplatz, Strand, Natur; eine wechselhafte Geschichte. In unserem Ort liegt noch viel Spannung; man kann noch etwas mitgestalten. Ich möchte aktiv den Ortskern mitgestalten, dem Ort ein Gesicht geben, ohne Altlasten die Zukunft und den Erfolg weiterentwickeln und vor allem für die Einwohner den Ort lebenswerter machen!“

Geboren 1968 in Dresden. Nach Schule, Berufsausbildung und Wehrdienst, war er von 1993 bis 2006 dort selbständig im KFZ-Gewerbe mit Werkstatt, Autohandel und Autoverwertung. Ab 2004 pendelte Tom Schaller zwischen der Insel Usedom und Dresden, bis schließlich der endgültige Umzug auf die Insel erfolgte. Seit 2007 wohnt er in Peenemünde und ist dort seit 2009 als Gastronom tätig. Zunächst betrieb er auf einem gepachteten Schiff sein Bordrestaurant. Seit 2013 hat Tom Schaller sich mit seinem Restaurantschiff, der MS Kragenhai, im Peenemünder Haupthafen einen Namen gemacht und engagiert sich zudem seit 2014 aktiv in der Gemeinde- vertretung für die Belange der Bürger. Er ist seit 2018 mit der Zahnarzthelferin Manja Degenkolbe verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 27 und 17 Jahren.

Daniel Weiß (46)

Gemeindevertreter-Kandidat, Meister im Boots- und Schiffbau, Trainer der Kinder- und Jugend-Segelgruppe des Segelvereins MRV-Peenemünde

„Mein Fokus in der Gemeinde Peenemünde liegt eindeutig in der Verbesserung der Situation der hier ansässigen Familien, insbesondere der Kinder und Jugendlichen. Da gibt es noch vieles zu tun!“

Geboren 1972; aufgewachsen im Ostseebad Juliusruh im Norden der Insel Rügen. Nach der Schulzeit, landwirtschaftliche Berufsausbildung in Velgast mit erfolgreich abgelegter Abiturprüfung. Es folgen die Berufsausbildung zum Schiff- und Bootsbauer, später erweitert durch eine weitere Ausbildung mit Abschluss zum Meister des Schiff- und Bootsbaus in Lübeck. Daniel Weiß wohnt seit 2001 in Peenemünde und betreibt als Selbständiger, zusammen mit seiner Frau, der Bootsbauerin Greta Weiß, eine Werft für Holzboote im Hafen Peenemünde. Als verheirateter Vater von vier Kindern im Alter zwischen einem und 16 Jahren, beschäftigt ihn die Situation der Familien und insbesondere der Kinder und Jugendlichen im Ort, ganz besonders. Daniel Weiß ist leidenschaftlicher Segler und engagiert sich ehrenamtlich als Trainer der Kinder- und Jugend-Segelgruppe des Segelvereins MRV-Peenemünde.

Jörg Schumann (72)

Gemeindevertreter-Kandidat, Dipl. Philosoph, Werkzeugmacher

„Ich möchte meine umfangreiche Lebens- und Berufserfahrung in die anstehenden Aufgaben der Gemeinde Peenemünde einbringen!“

Geboren 1947 in Gotha. Nach dem Abitur mit Berufsausbildung in Ruhla, folgten zwei Jahre Wehrersatzdienst und ein Volontariat im Uhrenkombinat Ruhla. Anfang der 70er Jahre studierte er Philosophie an der KMU – Leipzig und schloss mit Diplom ab. Nach einigen Jahren Assistenzzeit, leitete er schließlich ein Jahrzehnt als Ökonomischer Direktor am Bezirkskrankenhaus Halberstadt, dessen kaufmännischen Bereich. Jörg Schumanns weiterer Berufsweg führten ihn in die internationale Unternehmungsberatung Ernst & Young in Hamburg, an das Universitätskrankenhaus Leipzig, an Einrichtungen der Provinzial Sächsischen Genossenschaft des Johanniterordens in Stendal, wo er überall in kaufmännischen Leitungsfunktionen Verantwortung trug. Zuletzt war er Prokurist und Geschäftsführer der Alpenland Pflege- und Altenheim GmbH im bayerischen Sonthofen, wo er 2010 sein Berufsleben abschloss.

Christoph R. Quattlender (62)

Gemeindevertreter-Kandidat, Marken-, Marketing- und Kommunikationsfachmann, Berater, Moderator, Coach, Management-Trainer, Freier Journalist und Verleger

„Mein Anliegen ist es, das Erscheinungsbild unserer Gemeinde, vor allem aus Sicht der Bürger, zu verbessern. Dazu gehören aktuelle und transparente Informationen in allen Medien genauso, wie eine verbesserte Attraktivität in der Außenwirkung, … ganz unter dem Motto: Lust auf Peenemünde!“

Geboren 1957 in Stuttgart; aufgewachsen in Esslingen am Neckar. Nach Schule, kaufmännisch-betriebswirtschaftlicher Berufsausbildung, verschiedene Tätigkeiten in Marketing, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit in namhaften, international tätigen Industrieunternehmen – ab 1987 in leitenden Funktionen, zuletzt als Prokurist . Danach Geschäftsführer einer süddeutschen Werbeagentur. Von 1993 bis Ende 2016 Inhaber einer Agentur für Marketing und Kommunikation im Business-to-Business-Bereich mit internationaler Ausrichtung.  Zu den Kunden zählten u. a. der weltgrößte Verband für Automatisierungstechnik und eine Reihe von innovativen mittelständischen High-Tech-Unternehmen. Von 2007 bis 2014 war er zudem Chefredakteur eines Fachmagazins und wurde in diverse Fachgremien und Messe-Ausschüsse berufen. Quattlenders enge Beziehung zur Insel Usedom bringt der derzeitige Insel-Slogan zum Ausdruck: Strand – Natur – Licht, den er mit Teilnehmern aus der UTG an einem von ihm geleiteten, mehrtägigen Marken-Workshop im Jahr 2015 entwickelte. Er lebt seit Mai 2014 mit seiner heutigen Frau, der DB-Fahrdienstleiterin im Ruhestand, Beate Quattlender, in Peenemünde. Seit 2018 ist Christoph R. Quattlender ehrenamtlicher Pressesprecher des größten Beachvolleyball-Turniers der Welt: dem USEDOM-BEACHCUP in Karlshagen.

Detlev Löll (59)

Gemeindevertreter-Kandidat, Meister im Boots- und Schiffbau. Selbstständiger Gutachter, Gutachter für Großsegler mit Zulassung von Lloyds Register, Einer von nur drei zugelassenen Großtagelagen-Gutachter des DNVGL

„An den anstehenden Aufgabenstellungen in der Gemeinde Peenemünde, interessieren mich vor allem die Bereiche Stadtentwicklung und Hafenentwicklung. Das HTM liegt mir als direkter Nachbar und Techniker sehr am Herzen.

Geboren 1959 in Hamburg. Nach Abitur, Wehrdienst, Ausbildung zum Schiffbauer und ersten Tätigkeiten in Hamburg, folgt die Meisterschule in Lübeck mit Abschluss zum Boots- und Schiffbaumeister. Auslandsaufenthalte in Spanien und Frankreich erweitern nach der Tätigkeit für die Uni Hamburg den Horizont. Ab 1991 in Wolgast als Initiator und Geschäftsführer von Werft-Projekten tätigt. Darunter der Bau von drei Großseglern auf der Peenewerft in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen unter Einsatz von 254 zuvor arbeitslosen Beschäftigten. Seit 2004 in Peenemünde ansässig und hat sich mit seinem Team inzwischen auf der ganzen Welt einen hervorragenden Namen in Entwurf, Konstruktion, Bau und Reparatur von Großseglern und Yachten gemacht. Ein weiterer Schwerpunkt ist seine Gutachtertätigkeit. Aktuell verfolgen die Medien mit großem Interesse Lölls Engagement bei der Restaurierung des Großseglers PEKING. Seine große Leidenschaft ist das Segeln. Seit Jahrzehnten ist Detlev Löll als Skipper oder Steuermann auf den Weltmeeren unterwegs. Detlev Löll lebt mit seiner Frau, der Bootsbauerin Ursula Latus, seit 2006 in Peenemünde und beschäftigt sich in seiner Freizeit mit der Restaurierung von Oldtimer-Fahrzeugen.

Ursula Latus (55)

Gemeindevertreter-Kandidatin, Meisterin im Boots- und Schiffbau, Diplom Chemikerin

„In den letzten 15 Jahren hier heimisch geworden, denke ich, es wird Zeit sich in die Belange der Gemeinde Peenemünde einzumischen und bei der Gestaltung meines Lebensumfeldes mitzuwirken. Ich glaube, dass es in Peenemünde viel Potential für Veränderungen gibt, die das Leben für die hier dauerhaft lebenden Menschen und nicht nur für die Touristen, besser und schöner machen können. Deshalb kandidiere ich mit Gleichgesinnten in der PAW für den Gemeinderat!“

Geboren 1963; aufgewachsen in Bayern. Nach dem Abitur folgt das Chemiestudium und Tätigkeit in Berlin im Schulungsbereich. Durch das Segeln inspiriert, absolviert sie mit 30 Jahren eine Ausbildung zur Bootsbauerin. Umzug nach Wolgast und erster Job bei der Firma Navcon, um endlich am Meer leben zu können. Durch den Umzug der Firma  im Jahr 2002, landet sie schließlich in Peenemünde. Ursula Latus macht im Jahr 2005 ihren Meister im Boots- und Schiffbau und gründet im Peenemünder Hafen die Firma boot-workshop GmbH, eine Bootswerft in der auch Bootbaukurse durchgeführt werden.

Alexander Sieg (42)

Gemeindevertreter-Kandidat, Hotelier

„Ich möchte gerne, dass Peenemünde liebens- und lebenswert gestaltet wird. Dazu gehört eine zukunftsorientierte Infrastruktur sowie die Förderung des Zuzugs von Familien und deren Entlastung. Einwohner von Peenemünde sollen durch Bürgerbeteiligung aktiv einbezogen werden. Wichtig für Peenemünde sind solide Finanzen!“

Geboren 1976 in Bergen auf der Insel Rügen. Nach Abitur und vier Jahren bei der Marine folgte der erste Kontakt mit der Hotellerie. Angefangen als Portier, folgte ein Fernstudium zum Tourismusmanager (IST) und ein Fernstudium zum Hotelbetriebswirt (IST) am IST-Studieninstitut. Während dieser Zeit folgten Tätigkeiten am Front-Office, Reservierung, im E-Commerce und als stellv. Direktor. Ab 2013 Hoteldirektor in Schwerin und Wismar und seit 2015 Hotelier in Peenemünde.